Direkt zum Inhalt

Schlimmer Unfall auf der Vogelsanger aufgrund des ...

Verkehrsversuch Venloer Straße
Erfahrung

Schlimmer Unfall auf der Vogelsanger aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens und ewigen Staus auf der Straße. Das ist die direkte Folge des verkorksten Verkehrsversuchs mit der Einbahnstraßenregelung und der schlecht durchdachten Verkehrspolitik. Probleme einfach verlagern und nicht lösen. Und demnächst nimmt die Heliosschule ihren Betrieb im neuen riesigen Gebäude auf - mit täglich tausenden Schülern, Lehrern und Elterntaxis, die diesen Bereich zusätzlich anfahren. Einfach eine absolute Katastrophe.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Kommentare

Gespeichert von Gast am Di., 21.05.2024 - 20:21

Woraus ergibt sich jetzt die Kausalität zwischen der Einbahnstraße auf der Venloer Straße und einem Unfall auf der Vogelsanger Straße?!

Wo Verkehr herrscht, passieren Unfälle. Das ist nicht schön, aber auch leider die Realität.

Alles Böse und Schlimme auf dieser Welt bzw. auf der Vogelsanger Straße nun auf den Verkehrsversuch Venloer Straße zu schieben ist schon wirklich sehr, sehr einfach gedacht.

Der Ursprungsbeitrag erweckt vielmehr den Eindruck, dass krampfhaft versucht wird, schlechte Stimmung gegen die Einbahnstraße zu machen.

Offenbar können einzelne Anwohnende (?) einfach nicht akzeptieren, dass jetzt endlich eine gute Lösung für die Venloer Straße gefunden wurde, die auch im Umfeld ganz offensichtlich zu absolut vertretbarer Verkehrsbelastung führt.

Man sollte nicht außer Acht lassen, dass die Vogelsanger Straße eine innerstädtische Hauptstraße mit entsprechend starkem Verkehr ist, genauso wie die Subbelrather Straße, die Weinsbergstraße usw. Das wollen wohl einzelne Menschen partout nicht wahrhaben. Und daran wird sich wohl auch nichts ändern. Aber an der Einbahnstraße auf der Venloer Straße wird dies aller Voraussicht nach zum Glück auch nichts ändern. Die Vorteile überwiegen die Nachteile, wenn es solche überhaupt gibt.

Gespeichert von Gast am Di., 21.05.2024 - 20:45

Richtigstellung des polemischen Beitrags:
1.) Das Gebäude der Heliosschule wird frühestens 2026/27 fertiggestellt sein. Nicht demnächst.
2.) In der Heliosschule werden dann nicht „tausende“, sondern ca. 1100 Schüler Platz finden.

Gespeichert von Gast am Mi., 22.05.2024 - 06:46

Ich bin schockiert! Ist die (erste) Antwort ernst gemeint? Dann wiederum spricht sie für sich… (und ich versichere, das ich der Verfasser des Erstbeitrages bin!!!!)

Gespeichert von Gast am Mi., 22.05.2024 - 17:13

Bin zwar nicht der Verfasser der ersten Antwort, aber inhaltlich kann ich dieser nur zustimmen.
Hier soll offenbar ein Unfall instrumentalisiert werden, um negative Stimmung gegen das Verkehrsprojekt zu machen. Voll daneben finde ich das.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 06:51

Das hat mit Stimmungsmache nichts zu tun, sondern ist der Maßstab der StVO, die sie an Verkehrsversuche legt. Sie sind nur zulässig, soweit die Verkehrssicherheit dadurch erhöht werden soll. Das ist offensichtlich nicht der Fall und angesichts der Verkehrssituation auch nicht verwunderlich.
Wichtigste Randnotiz: Ich hoffe, dass es den Unfallbeteiligten wieder gut geht.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 12:56

Wenn aufgrund "täglich tausenden Schülern, Lehrern und Elterntaxis" - demnächst die Straße dicht ist, dann liegt das NICHT an der Venloer.
Dann liegt das an den Elterntaxis.
Ehrenfeld halt mehr als gute Anbindungen mit den Öffis. Einfach mal nutzen.

Genauso wie am aktuellen Unfall der Unfallverursacher schuld ist.
Der hätte auch bei leerer Straße genauso gut den Unfall verursachen können.
Abgelenkt? Nicht richtig hingeschaut? Am Telefon gespielt - oder "Platz da, hier bin ich?"
Niemand weiß, warum er getan hat, was er getan hat. Aber ER - oder Sie - oder ES - hat was getan.

Sie sollten mal auf die mittlerweile beruhigte Venloer gehen, tief Luft holen, ein paar Wolken anstarren und ein nettes Käffchen trinken.

So viel Choleriker ist ungesund.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 13:33

Es wäre schön, wenn man sich in diesem Teil des Portals wieder auf die Venloer Straße konzentrieren würde und die dort gemachten Erfahrungen teilen würde.

Diese ganzen Off-Topic-Beiträge zur Vogelsanger Straße vermüllen mittlerweile nur noch und sorgen dafür, dass die tatsächlichen Erfahrungen auf der Venloer Straße, ob nun positiv oder negativ, vollkommen untergehen.

Es ist dringend notwendig, dass die Moderation hier endlich aufräumt und vielleicht auch deutlich auf das eigentliche Thema dieses Portals hinweist: Der Verkehrsversuch auf der Venloer Straße.

Mittlerweile drängt sich hier der Eindruck auf, dass dieses Portal entweder nicht mehr moderiert wird oder nicht mehr von Relevanz für den Verkehrsversuch ist. Das wäre wirklich schade, denn hier gibt es viel konstruktive Kritik zur Einbahnstraße, die nur leider durch Off-Topic-Beiträge mit YouTube-Links und Geschichten aus dem Paulaner-Garten bzw. der Vogelsanger Straße komplett untergeht.

Gespeichert von Moderation am Fr., 24.05.2024 - 14:47

Liebe Interessierte,

bitte beachten Sie unsere Dialogregeln, insbesondere Regel 1 Sachlichkeit, Wahrhaftigkeit und Respekt.
Formulieren Sie Ihre Beiträge sachlich, wahrhaftig und respektvoll. Vertrauen Sie auf die Kraft Ihrer Argumente und behaupten Sie nichts Unwahres. Respektieren Sie die Meinung der anderen Teilnehmenden, auch wenn Sie in der Sache unterschiedlicher Auffassung sind. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt.

Vielen Dank
Ihr Moderationsteam

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 16:02

Ein Dank an das Moderationsteam für die schnelle Reaktion und den erneuten Hinweis auf die Sachlichkeit.

Aber ob das reicht, um die Flut an Off-Topic-Beiträgen zur Vogelsanger Straße künftig zu verhindern halte ich zumindest für fraglich...

Schön wäre es, wenn man sich hier einfach auf die Einbahnstraße Venloer Straße konzentrieren würde. Die endlosen Diskussionen mit immer dem selben Inhalt zur Vogelsanger Straße sind hier offensichtlich mangels Sachlichkeit einfach fehl am Platz und verhindern damit die sachliche Auseinandersetzung mit dem Verkehrsversuch auf der Venloer Straße.

Alternativ könnte man vielleicht eine eigene Rubrik zu allgemeinen Angelegenheiten (Randthemen, Ideenspeicher) im Umfeld des Verkehrsversuch einrichten. Damit würden dann die Hauptrubriken für Erfahrungen, Fragen und sachliche und konstruktive Kritik an der Einbahnstraße vor Ort frei bleiben.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 19:55

Einen eigenen Bereich fände ich auch gut. Obwohl es hier ja eigentlich um die Venloer geht und nicht um andere Straßen. Die permanenten gleichen Beiträge zur Vogelsanger sind überwiegend eh nicht mehr als Spam. Jeder der die Venloer heute erlebt weiß, dass die Einbahnstraße die richtige Lösung ist.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 20:09

Das Forum wurde nicht für Erfahrungen mit der "Venloer Straße" sondern für solche mit dem "Verkehrsversuch Venloer Straße" eingerichtet. Und dieser hat eben auch Auswirkungen auf die angrenzenden Gebiete / Straßen.
Die Kommentare gehören hier hin und sind zu respektieren.

Gespeichert von Gast am Fr., 24.05.2024 - 22:24

Es sind aber immer die selben Beiträge und damit mittlerweile ohne jede Konstruktivität. Damit wird konstruktive Kritik am Verkehrsversuch verdrängt und der Sinn und Zweck dieses Portals ad absurdum geführt. Es ist mittlerweile erkennbar, dass dieses Portal nicht mehr zum konstruktiven Erfahrungsaustausch genutzt wird. Die ständige Präsenz spamhafter Beiträge über die Vogelsanger Straße schrecken offensichtlich von tatsächlicher und sachlich orientierter Bürgerbeteiligung ab. Schade

Gespeichert von Gast am Sa., 25.05.2024 - 00:53

Da sieht man, wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist:
Ich kann die regelmäßigen Wiederholungen der Beiträge der betroffenen Anwohner nachvollziehen, weil bis dato keine Anpassungen umgesetzt oder kommuniziert wurden. Der Leidensdruck ist aber weiter vorhanden und soll bei der Stadt nicht in Vergessenheit geraten.

Ich persönlich emfpinde die sich stets wiederholenden abwertenden Kommentare zu wirklich jedem Anwohnerbeitrag aus der Vogelsanger oder anderer Straßen als wenig förderlich. Jegliche Kritik wird mundtot gemacht, statt nach Verbesserungen z.B. auch für die Vogelsanger zu suchen. Eine angeregte, konstruktive Debatte wird so unterbunden. Probleme werden dadurch nicht behoben, sie dürfen ja nicht mal mehr aufgezeigt werden.

Was spricht gegen das Bedürfnis, das gesamte Umfeld der Venloer lebenswert zu erhalten?
Mag sein, dass Sie von den Auswirkungen der jetzigen Führung der Einbahnstraße profitieren, andere leiden offensichtlich darunter. Für ein gelungenes Verkehrskonzept sollten gerade auch diese Stimmen gehört werden und zu Verbesserungsmaßnahmen führen.

Gespeichert von Gast am Sa., 25.05.2024 - 09:26

Man sollte die ganzen Nörgelbeiträge zur Vogelsanger einfach ignorieren. Dann legt sich das sowieso. Und dieses Forum wird ja irgendwann zugemacht, die Einbahnstraße bleiben. Die Stadt wird kaum wegen ein paar Videos und hysterischen Beiträgen die Venloer wieder zur gefährlichsten Straße Deutschlands machen.
Soweit meine Meinung und mein Appell dazu. Schönes Wochenende

Gespeichert von Gast am Mi., 29.05.2024 - 19:43

Wo ist der Beleg für diesen schlimmen Unfall? Konnte im Internet nirgends etwas dazu finden. Über einen schweren Unfall, der möglicherweise mit dem Verkehrsversuch in Verbindung stehen könnte, wäre doch mit Sicherheit berichtet worden. Ohne Quellenangabe sollte man mit so einer Info erstmal äußerst vorsichtig umgehen, Stichwort: Fake-News. Einen Faktencheck fände ich hier gut. Insbesondere in Sachen Vogelsanger Straße habe ich das Gefühl, dass gezielt negative Stimmung gegen den an sich sehr vernünftigen Verkehrsversuch gemacht wird.

Cookies UI