Direkt zum Inhalt

FAQ

Im Beteiligungsportal mitmachen

Wer kann das Beteiligungsportal nutzen?

Das Beteiligungsportal können alle Kölner*innen nutzen. Dabei ist Ihre Meinung wichtig! Machen Sie mit und beteiligen Sie sich!

Muss ich bestimmte persönliche Voraussetzungen erfüllen, um bei einem Beteiligungsverfahren mitmachen zu dürfen?

Durch die Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung sollen so viele Kölner*innen wie möglich angesprochen und zur Beteiligung angeregt werden. Das gilt vor allem für Bürger*innen, die sich ansonsten nicht in Beteiligungsverfahren einbringen. Voraussetzungen sind daher, neben einem Wohnsitz in Köln, nur Motivation und Spaß am Mitmachen.

Was kommt auf mich zu, wenn ich mich beteilige? Bin ich dann verbindlich dazu verpflichtet, bei allen Veranstaltungen zu erscheinen?

Alle Bürger*innen sind herzlich zu Veranstaltungen im Rahmen der Systematischen Öffentlichkeitsbeteiligung eingeladen. Die Anregung einer Beteiligung verpflichtet aber natürlich nicht zur Teilnahme.

Wie geht es mit den Projekten weiter, wenn die Beteiligungsverfahren beendet sind? Werde ich über die Ergebnisse informiert?

Wir informieren über den aktuellen Stand der Beteiligungsverfahren im Newsletter der Stadt Köln. Dieser wird monatlich versandt. Zur Anmeldung für den Newsletter nutzen Sie bitte das entsprechende Online-Formular:

Newsletter-Anmeldung

Was passiert mit meinen Beiträgen?

Alle eingegangenen Beiträge werden gesammelt und ausgewertet. Die Ergebnisse fließen in die weitere Projektplanung ein und werden auf dem Beteiligungsportal veröffentlicht. Nach Abschluss eines Projektes werden alle Ergebnisse der Politik zur Verfügung gestellt. Diese sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Politiker*innen.

Muss ich mich anmelden, um mich beteiligen zu können?

Nein. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass eine Registrierungspflicht eine Hürde für viele Kölner*innen darstellt. Aus diesem Grund haben wir uns bewusst dagegen entschieden. Alle können mitmachen!

Öffentlichkeitsbeteiligung vorschlagen

Wie kann ich eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorschlagen?

Verwenden Sie zur Anregung einer Öffentlichkeitsbeteiligung bitte unser dafür vorgesehenes Online-Formular.

Öffentlichkeitsbeteiligung vorschlagen

Kostet es mich etwas, wenn ich eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorschlage?

Das Vorschlagen einer Öffentlichkeitsbeteiligung ist selbstverständlich kostenfrei. Auch im weiteren Verfahren werden keine Kosten auf Sie zukommen.

Kann ich eine Öffentlichkeitsbeteiligung auch anonym vorschlagen?

Eine Öffentlichkeitsbeteiligung in Köln kann nur von Kölner*innen vorgeschlagen werden. Aus diesem Grund ist die anonyme Anregung einer Öffentlichkeitsbeteiligung leider nicht möglich.

Kann ich meine vorgeschlagene Öffentlichkeitsbeteiligung auch wieder zurücknehmen?

Sollten Sie eine vorgeschlagene Öffentlichkeitsbeteiligung zurücknehmen wollen, wenden Sie sich bitte an das Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung. Unsere Kontaktdaten haben wir für Sie zusammengestellt:

Kontakt

Wo finde ich die Vorlagen der Verwaltung für die Gremien?

Die Vorlagen der Verwaltung sind im Ratsinformationssystem der Stadt Köln einsehbar. Nachfolgend haben wir Ihnen die Sitzungstermine der jeweiligen Gremien verlinkt:

Durch das Klicken auf den Sitzungstermin gelangen Sie zu den Sitzungsdetails und können dort unter dem jeweiligen Tagesordnungspunkt (TOP) die Verwaltungsvorlagen einsehen:

  • Bezirksvertretung Lindenthal
    TOP 9.1
  • Bezirksvertretung Nippes
    TOP 9.1
  • Bezirksvertretung Kalk
    TOP 8.1
  • Ausschuss Klima, Umwelt und Grün
    TOP 4.2
  • Verkehrsausschuss für alle Vorlagen des Dezernates für Mobilität
    "Entscheidungen Beschlussorgan Verkehrsausschuss", in der Regel TOP 3

Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung

Wie kam es zur Pilotphase Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung?

Die Pilotphase Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung ist das Ergebnis eines längeren Prozesses, der seinen Anfang in einem Beschluss des Rates der Stadt Köln vom 12. Mai 2015 nahm. Mit diesem wurde die Entwicklung einer Beteiligungskultur für Köln beauftragt. Im Rahmen der darauf folgenden Konzeptions- und Arbeitsphase wurden in diversen Formaten alle in Beteiligungsverfahren aktiven Akteur*innen eingebunden und Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Köln erarbeitet. Diese Leitlinien sehen unter anderem vor, die Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung anhand zweier Pilotgremien und je einem Verfahren aus verschiedenen Handlungsfeldern zu testen.

Alle Informationen zum Kölner Leitlinienprozess stehen Ihnen im städtischen Internetauftritt zur Verfügung:

Leitlinienprozess zur Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern

Was ist das Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung?

Das Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung ist Ihre zentrale Kompetenzstelle für die Öffentlichkeitsbeteiligung in Köln. Es ist innerhalb der Stadtverwaltung Köln dem Dezernat der Oberbürgermeisterin angegliedert und arbeitet in Kooperation mit der Kölner Freiwilligen Agentur e. V.

Weitere Informationen zum Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung

Wieso sind der Ausschuss für Umwelt und Grün sowie die Bezirksvertretung Nippes Pilotgremien geworden?

Da man sich in der Regel vor allem für das interessiert, was in der unmittelbaren Wohnumgebung – also im jeweiligen Stadtbezirk – passiert, und die Motivation einer Beteiligung in solchen Fällen besonders hoch ist, stand schnell fest, dass eine der Bezirksvertretungen Pilotgremium werden wird. Die Entscheidung für Nippes fiel letztendlich, weil die dortige Bezirksvertretung dem neuen Verfahren besonders positiv gegenübersteht.

Des Weiteren sind der Umweltschutz und das Kölner Grün in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus gerückt, da sich Kölner*innen ein gesundes und lebenswertes Umfeld wünschen. Der Ausschuss für Klima, Umwelt und Grün setzt sich für diese Themenbereiche ein und zeigt ebenfalls besonderes Interesse an der Erarbeitung systematischer Strukturen für die Öffentlichkeitsbeteiligung. Er wurde daher das zweite Gremium der Pilotphase.

Was passiert in der Ausbauphase?

Nach der erfolgreichen Pilotphase erfolgt im Einvernehmen mit dem Beirat Öffentlichkeitsbeteiligung ein Ausbau der Systematischen Öffentlichkeitsbeteiligung in Köln. Neben der Verstetigung der Öffentlichkeitsbeteiligung in den bisherigen Pilotbereichen Bezirksvertretung Nippes und dem Ausschuss für Umwelt und Grün werden die Leitlinien für Öffentlichkeitsbeteiligung seit Jahresbeginn 2021 auch in folgenden Bereichen umgesetzt:

  • Bezirksvertretung Kalk
  • Bezirksvertretung Lindenthal
  • Verkehrsausschuss für alle Vorlagen des Dezernates III - Mobilität und Liegenschaften

Ab 2022 werden außerdem alle Beschlussvorlagen zum Thema Mobilität des Dezernates III - Mobilität und Liegenschaften - hinzukommen. Die genannten Gremien werden dabei vom Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung unterstützt. Entsprechende Entscheidungen wurden in Mai/Juni 2020 getroffen. Ab 2023 sollen dann noch weitere Handlungsfelder hinzukommen. Darüber wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2022 entschieden.

In welchen Bereichen wird die Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung angewendet?

Seit dem 1. Januar 2021 wird die Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung in folgenden Bereichen angewendet:

  • Bezirksvertretung Kalk
  • Bezirksvertretung Nippes

  • Bezirksvertretung Lindenthal

  • Ausschuss Klima, Umwelt und Grün

  • Verkehrsausschuss für alle Vorlagen des Dezernates III - Mobilität

Ein weiterer Ausbau ist in 2022 geplant.

Was ist der Unterschied zwischen Projekten der Systematischen Öffentlichkeitsbeteiligung und anderen städtischen Beteiligungsvorhaben?

Hier auf dem Beteiligungsportal werden sowohl Projekte der Systematischen Öffentlichkeitsbeteiligung als auch weitere städtische Beteiligungsvorhaben abgebildet. Der Unterschied besteht darin, dass Projekte der Systematischen Öffentlichkeitsbeteiligung auf Grundlage der vom Rat der Stadt Köln beschlossenen Leitlinien und Qualitätsstandards durchgeführt werden. Weitere städtische Beteiligungsvorhaben unterliegen diesen Regularien nicht.

Leitlinien für Öffentlichkeitsbeteiligung der Stadt Köln

Qualitätsstandards für Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung

Weitere Informationen und Kontakt

Gibt es weiterführende Informationen und Arbeitshilfen zur Öffentlichkeitsbeteiligung in Köln?

Neben den auf dem Beteiligungsportal und den Internetseiten der Stadt Köln zusammengestellten Informationen finden Sie wertvolle Arbeitshilfen beispielsweise auf den Seiten der Allianz Vielfältige Demokratie. Die dort zum Download bereitgestellten Flyer und Broschüren verschaffen Ihnen einen guten Überblick über dieses sehr vielfältige Thema:

Beteiligungsportal „Meinung für Köln“: Informationen

Stadt Köln: Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung

Allianz Vielfältige Demokratie: Materialien

Wie kann ich gute Ideen zur Verbesserung des Beteiligungsportals loswerden?

Nutzen Sie für Lob und Kritik zum Beteiligungsportal bitte unser dafür vorgesehenes Online-Formular. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Daher werden Ihre Daten verschlüsselt (SSL-Verfahren), bevor sie an unseren Server übermittelt werden.

Lob und Kritik zum Beteiligungsportal

Wer ist meine Ansprechperson bei Rückfragen?

Das Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung steht Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung. Alle Kontaktdaten haben wir Ihnen zusammengestellt:

Kontakt

Weitere Informationen zum Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung enthält zudem folgende Internetseite:

Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung

Cookies UI