Direkt zum Inhalt

Bin ein Anwohner von der Vogelsanger in dem betrof...

Verkehrsversuch Venloer Straße
Erfahrung

Bin ein Anwohner von der Vogelsanger in dem betroffenen Bereich und finde das Mehr an Verkehr auch nicht schön.
Aber die Horrorszenarien, dass nun überall Abgase umherschweben und quasi permanent Smog besteht, sind deutlich überzogen.
Solche Beiträge schaden doch der sachlichen Auseinandersetzung mehr, als dass sie nützen.
Beiträge, die so offensichtlich übertrieben sind, führen doch erst dazu, dass man Belange der Anwohner von der Vogelsanger nicht ernst nimmt.
Ich wünsche mir, dass man hier wieder zur Sachlichkeit zurück kommt und alle gemeinsam eine insgesamt zufriedenstellende Lösung finden.
Dass man die Einbahnstraße auf der Venloer zwingend braucht, ist für mich dabei vollkommen klar.
Ich erinnere mich noch sehr an die Zeiten davor zurück.
Auch war ich selbst mehrfach Opfer des vorherigen Zustandes.
Und dieser vorherige Zustand ist kein Vergleich zu dem heutigen Mehr an Verkehr auf der Vogelsanger.
So ehrlich sollte sich hier jeder mal machen, auch wenn man von dem neuen Mehr an Verkehr betroffen ist.
Schönes Wochenende!

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Kommentare

Gespeichert von Gast am Sa., 27.01.2024 - 12:15

Schön, dass auch andere, positive Erfahrungen gemacht werden - allerdings ist es durchaus ein sachlicher Beitrag, wenn man eben faktisch negative Erfahrungen gemacht hat. Das lässt sich nicht schön reden! Ich fühle mich TÄGLICH (!) als Fahrradfahrerin an den Nadelöhren von PKWs in die Enge gedrängt. Und ja, ich rieche deutlich die Abgabe und Verschlechterung der Luft. Als Fahrradfahrerin, die an einer Schlange von stauenden Fahrzeugen vorbeifahren muss, ich das Atmen alles andere als angenehm. Logisch: alle paar Meter entstehen Abgaswolken (so viele Elektro-Autos gibt es ja noch nicht). Und ich stelle hier KEINEN Vergleich zur sauberen Luft im Grünen, sondern zum Zustand VOR Veränderung der Verkehrsführung auf der Venloer Straße. Ich lebe nun seit über 20 Jahren hier!
Es gibt offenbar auch hier - wie meistens - 2 Seiten, die es nun zu bewerten, zu evaluieren, auszuwerten gilt. Und aus meiner Sicht hoffe ich stark auf eine Entlastung der Vogelsanger Straße. Vermutlich macht es auch noch einmal einen Unterschied, zu welcher Tageszeit man die Straßen beurteilt. Das gilt sowohl für die Venloer Straße als auch für die Vogelsanger und alle weiteren Straßen. Vielleicht ist der GAST-Schreiber vom 27.01.24; 09:51 h nur am späten Vormittag, Mittag oder frühen Nachmittag auf den Straßen unterwegs. Dann ist es vielleicht "ok", dann war es aber auch früher auf der Venloer ok. Aber nicht zu den Hauptverkehrszeiten, die sich sowohl am Morgen als auch am Abend über Stunden hinziehen!

Gespeichert von Gast am Sa., 27.01.2024 - 13:00

Da sich der ehemalige Verkehr stadtauswärts von der Venloer jetzt auf die Subbelrather, Weinsberg und Vogelsanger verteilt, dürfte die Abgasbelastung insgesamt weniger geworden sein.
Die Vogelsanger hat auch einen breiteren Qurtschnitt.
Somit dürfte auf das Quartier gesehen insgesamt sogar eine Verbesserung der Abgasbelastung eingetreten sein.

Gespeichert von Gast am Sa., 27.01.2024 - 21:04

Und was zu bezweifeln ist, weil hier ja ein Permanentstau über große Teile des Tages und Abends ist. Längere Verweildauer = mehr Lärm und Abgase.
Ich will gar nicht den Vergleich zwischen eine Wohn- und Geschäftsstraße und einer reinen Wohnstraße aufmachen, aber klar sein muss auch, dass es ein reines Verschieben geben darf. Es gab gute Vorschläge hier und in der Politik - etwa das Drehen der Einbahnstraßenrichtubg und die zeitliche Begrenzung, aber nichts tut sich - es findet kein konstruktiver Austausch statt. Das ist mega frustrierend!

Cookies UI