Direkt zum Inhalt

Es gibt bezüglich der Vogelsanger Straße eine ga...

Verkehrsversuch Venloer Straße
Erfahrung

Es gibt bezüglich der Vogelsanger Straße eine ganz einfach Lösung, ohne die Venloerstraße wieder in beide Richtung befahrbar machen zu müssen:

Der stadtauswärts fließende Verkehr muss bereits auf der Inneren Kanalstraße großräumig in die Weinsbergstraße abgeleitet werden. Der Rückstau auf der Vogelsangerstraße entsteht nämlich, weil die Kreuzung Vogelsanger/Gürtel maximal ungeeignet ist, um größere Verkehrsmengen stadtauswärts abzuleiten. Aufgrund der Tatsache, dass man an dieser Kreuzung aus allen Richtungen in alle abbiegen kann gibt es jeweils nur sehr kurze Ampelphasen und es kommen von der Vogelsangerstraße maximal 5 -6 Autos stadtauswärts über die Ampel.

Diese Komplikation gibt es an der Kreuzung Weinsbergstraße/Gürtel nicht und somit ist diese Kreuzung deutlich leistungsfähiger. Man würde also das Problem mit der oben geschilderten Maßnahme nicht einfach von der Vogelsangerstraße auf die Weinsbergstraße verlagern, sondern deutlich entschärfen. Eigentlich kann man solche Effekte beim Verkehrsfluss recht einfach über entsprechende Simulationen berechnen und ich frage mich, warum man das nicht im Vorfeld des „Verkehrsversuchs“ gemacht hat….

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Kommentare

Cookies UI