Direkt zum Inhalt

Die Mieten sind zu hoch

Die Mieten sind zu hoch

Die Mieten sind in Köln nicht tragbar. Mit dem Gehalt, was man hat bekommt, kann man keine Wohnung. Der Mindestlohn reicht auch nicht zum Überleben. Kein Vermieter nimmt Mieter, die staatl. Zusatzleistungen bezieht. Sozialwohnungen nur in "Ghettos", da möchte man auch nicht hinziehen.

Answer

Die Nachfrage nach preiswerten Wohnungen in Köln ist seit Jahren deutlich höher als das Angebot. Um dem entgegenzuwirken, hat die Stadt Köln im Zeitraum von 2018 bis 2021 circa 4.400 Wohnungen mit rund 580 Millionen Euro öffentlich gefördert. 
Mittels des kooperativen Baulandmodells verstärkt die Stadt ferner ihre Bemühungen, weiteren öffentlich geförderten Wohnungsbau in der Stadt zu ermöglichen. So sind bei größeren Neubauvorhaben, die nur mit städtischem Planungsrecht realisierbar sind, mindestens 30 % des Wohnraums mit öffentlichen Fördermitteln zu errichten. Der öffentlich geförderte Wohnraum unterliegt einer Mietbindung und kann nur von Berechtigten bezogen werden.
Die Förderbestimmungen sehen eine gleichmäßige Verteilung der geförderten Wohnungen im Objekt vor, um zu vermeiden, dass Bewohner*innen stigmatisiert werden. 
Mit einem Wohnberechtigungsschein können Bürger*innen eine Wohnung beziehen, die mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Voraussetzung für den Erhalt eines Wohnberechtigungsscheins bildet die gesetzliche Einkommensgrenze. Er gilt im gesamtem Bundesland, in dem er ausgestellt wurde und ist für 12 Monate gültig.
Weitere Informationen zum Thema WBS finden Sie hier: https://www.stadt-koeln.de/service/produkt/wohnberechtigungsschein-wbs
Kölner Bürger*innen, die Unterstützung bei der Zahlung von Wohnkosten benötigen, können Wohngeld erhalten. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss zu den Kosten für die Wohnung oder für selbstgenutztes Eigentum. Berechnungsgrundlage für die Höhe des Wohngeldes sind die Anzahl der Haushaltsmitglieder, deren Gesamteinkommen (Brutto) und die Höhe der Unterkunftskosten (Miete oder Lasten). Um Kölner Bürger*innen bei der Zahlung der Wohnkosten zu unterstützen zahlte die Wohngeldstelle der Stadt Köln im Jahr 2021 27,5 Mio. Euro an Wohngeld. 
Weitere Details zum Thema Wohngeld sowie den Antrag finden Sie hier: https://www.stadt-koeln.de/service/produkt/wohngeld

Cookies UI